Konzert

Samstag, 14.05.22 / 20.00 Uhr / Quartetto Ispirato mit Iris Maron

Kammerkonzert Veranstaltungsort: Kulturzentrum Alte Polizei Die vier Musiker*innen des Quartetts – Iris Maron (Barockvioline), Dorothee Kunst (Traversflöte), Christian Heim (Viola da Gamba) und Bernward Lohr (Cembalo) – bringen ein farbig schillerndes musikalisches Programm rund um die berühmten Pariser Quartette von Georg Philipp Telemann auf die Bühne. Telemann komponierte sie, um sich um die Gunst des Versailler Hofs und des anspruchsvollen Pariser Publikums zu bewerben und kehrte nach seiner mehrmonatigen Reise als gefeierter Komponist aus Frankreich zurück nach Deutschland. Mit im Gepäck hatte er Erinnerungen an die glanzvollen Pariser Salons, an Begegnungen mit begnadeten Musikerkollegen, aber auch an soziales Elend von… 

VERSCHOBEN – Herbst 2022 SIGNUM Saxophon Quartett

Konzert Veranstaltungsort: Gut Remeringhausen (Heuerßer Str. 25, 31655 Stadthagen) Das SIGNUM Saxophon Quartett verspricht ganz neue Töne und Höreindrücke, vor allem wenn diese von Musikern dargeboten werden, die eine Idee haben von Klang und Zusammenspiel und diese auch musikalisch und performativ ausleben wollen. Entsprechend gehen die vier: Blaz Kemperle (Sopransaxophon) | Hayrapet Arakelyan (Altsaxophon) | Alan Luzar (Tenorsaxophon) | Guerino Bellarosa (Baritonsaxophon) in ihren Konzerten stets an ihre Grenzen – sowohl psychisch als auch physisch. Tickets in Kürze erhältlich Weitere Infos: signum-saxophone.com Kooperation: Kultur Stadthagen e.V. Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung… 

Freitag, 02.12.2022 / 20:00 Uhr / Maybebop – Weihnachtskonzert

Konzert Veranstaltungsort: Ratsgymnasium Stadthagen (Büschingstraße 37, 31655 Stadthagen) Diesmal hat die Band sich des Themas „Weihnachten“ angenommen. Aber Maybebop wären nicht Maybebop, wenn sie diesem Komplex keine neuen, unerwarteten Seiten abgewinnen würden: Musikalisch wie inhaltlich wildert die Band abseits des oberflächlichen Rührungs-Kitsches’, und trifft damit immer ins Schwarze. Die eigenen Songs wie „Adventskalender im September“, „Happy Meal“, „Weihnachtswunder“oder „Geburtstag bei Gotts“ gehen ins Ohr, sind genial gereimt und fantastisch gesungen – und bieten bei allem entwaffnenden Esprit doch stets noch eine wohltuende tiefere Ebene, wodurch sie zu popkulturellen Kabinettstücken werden. Ob berührend schlicht wie bei „Der alte Mann“, unfassbar virtuos…