Info

Endlich wieder Kultur unter freiem Himmel! Live und analog! Vom 17.07.2020 bis zum 23.08.2020 lädt das Kulturzentrum Alte Polizei an den Wochenenden gemeinsam mit vielen Kooperationspartner*innen zu verschiedenen Kulturveranstaltungen in den Innenhof des Stadthäger Renaissance-Schlosses ein! Auf Basis eines detailliert ausgearbeiteten Hygiene- und Sicherheitskonzepts ist die Durchführung der Veranstaltungen aktuell möglich.

Die Organisation der Veranstaltungen erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Finanzamts Stadthagen als Veranstaltungsort und in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Schaumburg. Auf Grund der  gegenwärtigen Sicherheitsmaßnahmen wird es im großzügig arrangierten Innenhof eine feste Platzwahl geben.

Hinweise
  • Ticketing:
    • Feste Platzwahl mit Registrierung
    • VVK: Online, Tourist Info Stadthagen & Infobüro Kulturzentrum Alte Polizei
    • Verschiedene Kategorien: Tische inkl. 4 Plätzen / Sitzreihen in verschiedenen Größen
    • Auf Grund der gegenwärtig geltenden 10 Personenregel können in Absprache mit unserem Team vor Ort Plätze zusammenhängend angeordnet werden.
    • WICHTIG: Bei Fragen 05721-893770 und/oder tickets@altepolizei.de
  • Einlass: Jeweils ca. 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
  • Wir behalten uns vor ggf. auf Grund von Unwetterlagen Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen kurzfristig absagen zu müssen. Bitte achten Sie auf aktuelle Hinweise auf unserer Homepage. Erworbene Tickets werden in dem Fall erstattet.
  • Denken Sie bitte in jedem Fall an wetterfeste Kleidung 🌞 / ☁️ / ☔️ / ⛄️ / 😀
Programm

Samstag, 18.07. 20 / 20.30 Uhr

Jessica Blume & Frank Suchland lesen Liebesgedichte von Mascha Kaléko & Erich Kästner - „Du aber bist der Hafen ...“

Am Piano begleitet von Stephan Winkelhake

Ohne Zweifel gehören Mascha Kaléko und Erich Kästner zu den Klassikern der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts. Mit ihren nachdenklichen oder auch humorvoll-satirischen Werken erwiesen sich die beiden Schriftsteller als sensible, zutiefst humane Beobachter menschlicher Stärken und Schwächen. Für dieses neue Leseprogramm hat Frank Suchland die schönsten Liebesgedichte von Mascha Kaléko und Erich Kästner zusammengestellt, um sie gemeinsam mit der Schauspielerin Jessica Blume (Komödie Frankfurt, Kammerspiele Wien u.v.m.) auf differenzierte Weise vorzutragen. Im Rahmen eines inszenierten Gespräches erzählen die Künstler von Momenten inniger Verbundenheit, von Abschiedsschmerz und Leidenschaft, von Sehnsucht und Distanz.

Zwischen den einzelnen Wortbeiträgen spielt der virtuose Musiker Stephan Winkelhake sanfte Melodien und Improvisationen auf dem Piano. Die Zuhörer begeben sich auf eine berührende literarisch-musikalische Reise mit vielen zärtlichen, melancholischen und tragikomischen Elementen.

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Freitag, 24.07.20 / 20.30 Uhr

DESiMO - Best Of!

Der Abend voller Lieblingsmomente. Originell, überraschend und nachhaltig verblüffend. DESiMO kombiniert an diesem ganz persönlichen “best of”- Abend versteckte Schätze und seine Meilensteine aus fünf Soloshows zu einem neuen und verblüffend lustigen Erlebnis. Da trifft Uri Geller auf ein esoterisches Buch – und schon sind wir alle von dem Thema geheilt. Der im Stutzen versteckte Zettel eines Fußballtorwarts spielt eine unvergessliche Rolle; wir stehen außerhalb des Gesetzes und sind dabei voll im Recht; es gibt im „Super-Quiz“ nix zu gewinnen, wir staunen richtig Bauklötze – und auch das überraschende Spiel des Hannoveraners mit Worten verblüfft. Das wird “typisch DESIMO” – und nachhaltig unfassbar…

In dieser abwechslungsreichen Comedy-Zauber-Show wird viel passieren, denn das originelle Repertoire des charmanten Entertainers ist groß.

Desimo ist der Sonderpreisträger des Deutschen Kabarettpreises 2019, sowie Magier des Jahres 2019.

„Desimo ist seit Jahren so charmant, dass man seine Show nicht nur anschauen sondern ihn danach auch immer gleich heiraten möchte… (Thomas Hermanns, verzauberte Mutter des Quatsch Comedy Clubs)

„Desimos Zauberei ist Las Vegas, ganz, ganz große Klasse. Am Ende gab`s Jubel und begeisterten Applaus. (HAZ– Hannoversche Allgemeine Zeitung, bezaubernde Kritik)

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Sonntag, 26.07.20 / 17:00 Uhr

Folkwang Fagottissimo

In Kooperation mit dem Kultur Stadthagen e.V.

Das Quartett bilden Katharina Pattberg, Paula Richter, Alp Civici und Anton Engelbach.

Alle vier studieren an der Folkwang-Universität der Künste in Essen. Mit ihren vier Fagotten spielen sich die jungen Musiker*innen durch vier Jahrhunderte der Musikgeschichte. Neben Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach erklingen Melodien von Guiseppe Verdi und mitreißende Tänze des zeitgenössischen Komponisten Geoffrey Keating.

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Samstag, 01.08.20 / 20.30 Uhr

Improkokken

In Kooperation mit dem Stadtmarketing Stadthagen e.V.

Sie gehören zu den ersten Schauspielern, die sich in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover dem Improvisationstheater gewidmet haben. Improvisationstheater ist Theater aus dem Stegreif. Es entsteht aus dem Moment heraus und zu Vorgaben aus dem Publikum.

Das macht theatrale Improvisation so magisch: Die Spieler betreten eine leere Bühne und schaffen es immer wieder, die Zuschauer mit Geschichten, die erst im Augenblick des Spiels entstehen, zum Lachen zu bringen und zu berühren. Der Zauber, der vom Improvisationstheater ausgeht, besteht darin, dass es am Ende eines Theaterabends genau diese Geschichten gewesen sind, die erzählt werden wollten, ohne dass vorher jemand davon wusste.

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Freitag, 07.08. 20 / 20.30 Uhr

Matthias Brodowy - Keine Zeit für Pessimismus

Dieser Kabarettabend ist ein klares Ausrufezeichen für alle, die auch dann noch ein Apfelbäumchen pflanzen, wenn morgen die Welt unterginge. Entweder im Garten oder virtuell vom Sofa aus. Geht ja heute alles auch online und im Netz ist sowieso die Hölle los. Matthias Brodowy ist ein klassischer Künstler: Ein Hypochonder, der in der nächsten Sekunde irgendeinen über ihn einbrechenden Super-Gau erwartet. Und gerade deswegen ist er der Meinung, dass definitiv keine Zeit mehr für Pessimismus ist. Klingt widersprüchlich? Höchstens so widersprüchlich wie das Leben. Aber eigentlich ist es die einzige Chance, das Ruder rumzureißen. Denn den Kopf in den Sand zu stecken, ist definitiv nicht atmungsaktiv!

Warum also nicht der Apokalypse ein Bein stellen und einfach mal handeln? Mit einem Lächeln im Gesicht, denn es wäre zu schade, die Welt Leuten zu überlassen, denen man es sowieso nie recht machen kann. Und dann? Konfetti! Biologisch abbaubar.

Brodowys zehntes Programm ist wie immer politisch, literarisch, musikalisch! Seit 1989 steht er auf der Kabarettbühne, wurde von Hanns-Dieter Hüsch entdeckt und gefördert und erhielt zahlreiche Kabarettpreise, darunter das „Schwarze Schaf“, den „Prix Pantheon“ und den Deutschen Kleinkunstpreis.

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Samstag, 08.08.20 / 20.30 Uhr

Poetry Slam mit Klaus Urban & Gästen

An dem Schloß-Open-Air Dichter-Wettstreit nehmen die bekannten Poetry-Slammer Michael Schumacher aus Xanten, Emil Bosse und Andi Substanz aus Nordrhein Westfalen mit selbst verfassten Texten teil.
Bei dem Wettstreit geht es darum, mit den eigenen Texten das Publikum zu berühren, anzuregen oder gar zu inspirieren. Die Regeln: 6 Minuten Zeitlimit, keine Requisiten, kein Gesang, keine Verkleidungen. Das Publikum entscheidet über Sieg und Niederlage (mehrere Zuschauer-Gruppen mit Punkte-Sets). Alle Textarten sind zugelassen, von Satire über Lyrik bis zu Kurzgeschichten, Rap etc..

Klaus Urban aus Hannover, selbst „ein buchstabenverrückter Wortverdreher“
(NDR) und einer der besten Poetry-Slammer der Republik, eröffnet und moderiert den Slamabend.

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Freitag, 14.08.20 / 20.30 Uhr

Julian & Roman Wasserfuhr Trio – Relaxin‘ in Ireland

Der Young German Jazz wird erwachsen. Julian und Roman Wasserfuhr stehen dafür par excellence. Ihr Album-Debüt „Remember Chet“ (2006), eine Huldigung an den Trompeter Chet Baker, haben die Brüder bereits mit 17 bzw. 20 Jahren eingespielt und waren damit auf begeisterte Resonanz gestoßen. Nach nunmehr fünf erfolgreichen Alben zählen sie heute mit zu den renommiertesten Jazz-Musikern in Deutschland. Herausragende Stationen ihrer musikalischen Reisen sind die Projekte „Gravity“ (2011), „Running“ (2013) und die mitreißende New York-Session „Landed in Brooklyn“ (2017). Nun sind die zwei Brüder nach Irland gereist, an die Küste West Corks um dort gemeinsam mit dem Cellisten Jörg Brinkmann ihr sechstes Album aufzunehmen. „Relaxin‘ in Ireland“ ist der ganz persönliche, in Noten umgesetzte Blick der Wasserfuhrs auf die grüne Insel im Atlantik. Es ist aber auch ein Projekt, das davon erzählt, was die Umgebung von West Cork mit dem Trio im Moment des musikalischen Schaffens gemacht hat. Erstmals mit dabei ist der Cellist Jörg Brinkmann.

Julian & Roman Wasserfuhr haben schon einige Auszeichnungen und Preise erhalten. Zum Beispiel wurden Sie mit dem German Jazz Award in Gold vom Bundesverband der Musikindustrie ausgezeichnet.

Die FAZ schreibt: “Der Trompeter Julian Wasserfuhr ist zu einem der Besten seines Faches weltweit gereift: wahnsinnige Virtuosität im Dienste der Tonschönheit, der melodischen Einfälle, der lauernden Rock-Gefühle, der kontemplativen Inseln auf dem Flügelhorn mit seiner Gänsehaut-Schönheit.“

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Samstag, 15.08.20 / 20.30 Uhr

ALIX DUDEL & SEBASTIAN ALBERT (Jazzgitarre) Zu spät. Aber egal.

Gemein-gefährliche Lieder und Poesie von Georg Kreisler, Friedhelm Kändler, Hildegard Knef, Erich Kästner und Joachim Ringelnatz. Große Damen aus der Vergangenheit – Hildegard Knef, Greta Keller, Kate Kühl – Alix Dudel ist die ideale Interpretin. Denn sie ist selbst Dame genug, um nicht verwechselt zu werden. Und alt genug ist sie auch. Klassiker des Genres fühlen sich wertgeschätzt, wenn sie ihnen ihre samtweiche tiefe Stimme und ihre faszinierende Ausstrahlung leiht. Chanson, Poesie und Jazz – die Zwischentöne sind aufregend.

Sebastian Albert, der Gitarrist an ihrer Seite, bei dem man die Klassik-Vergangenheit und die Rock-Vergehen ahnt, wenn er seine speziellen Jazzgitarren-Sounds um die Diseuse webt, sprüht vor Schaffenskraft und Spielfreude. Er ist die kreative musikalische Kraft. Mit großer Genauigkeit und klugem Augenmaß setzt er Gesetztes in Eigenes um.

Die Magie dieses Abends liegt nicht nur in der besonderen Auswahl und Zusammenstellung des Repertoires, das sich aus beider Vergangenheit und Lust rekrutiert.  Die Zeit verrann schneller als gedacht – gerade sind wir noch jugendlich über Zäune gehüpft, und jetzt machen sich erste Zeichen bemerkbar. Erinnerung. An Lieder, an Gedanken, an Erkenntnisse. Es mag sein, dass es so ist. Zu spät. Aber egal.

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Freitag, 21.08.20 / 20.30 Uhr

Front Porch Picking

In Kooperation mit der GEW Schaumburg & IG Metall Schaumburg

Front Porch Picking aus Göttingen schöpft stilistisch aus einem großen Repertoire an Songs und Instrumentaltiteln. Musikalisch sicher, virtuos, swingend und groovend präsentiert das Quintett ein Programm und einen Sound, der in Deutschland einmalig ist und jedes Publikum mitreißt.

Mit Gitarre, Dobro, Steelguitar, Ukulele, Mandoline, Kontrabass und Percussion zaubern die fünf Musiker eine unvergleichliche Atmosphäre auf jede Bühne. Jedes einzelne Bandmitglied beherrscht sein Instrument virtuos. Zusammen schafft Front Porch Picking einen ungemein dichten, authentischen Sound „ganz nah dran“ an den großartigen Originalen wie Doc Watson, Hank Williams, Sol Hoopii und anderen… „Kulturpreiswürdig“ – meinte auch der Landkreis Göttingen und verlieh der Band selbigen. Ein weiteres Highlight war die Teilnahme bei „Pop meets Classic“ im Mai 2016 in der Göttinger Lokhalle.

Die musikalischen Wurzeln der Formation reichen zurück in eine Zeit, als man Musik noch mit der Hand machte: Americana, Blues und Hawaiian Hot Swing werden mit großer Begeisterung dargeboten und mit einem Augenzwinkern kommentiert. Gute Laune garantiert!

Tickets: 15€ / 5€ ermäßigt (Student*innen & Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Samstag, 22.08.20 / 20.30 Uhr

DOTA

In den nuller Jahren veröffentlichte die Berliner Sängerin Dota Kehr unter dem Pseudonym „Kleingeldprinzessin“, dann unter „Dota & Die Stadtpiraten“ und seit fünf Jahren nun unter dem – ihre drei formidablen Mitmusiker und sie selbst in vier Buchstaben zusammenfassenden Signet – DOTA. An die jährlich hundert meist ausverkauften Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum sprechen für sich.

Mit Begeisterung schließt ihre stetig wachsende Fangemeinde jedes ihre neuen Lieder ins Herz, erfreut sich an ihrer pointierten Poesie, ihrer musikalischen Vielfältigkeit, und nicht zuletzt an ihrer unverwechselbaren Stimme. Die Faszination, die von ihr ausgeht, beschrieb Sebastian Krämer in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des renommierten Fred-Jay-Preises für Textdichter trefflicherweise wie folgt: „Überall, wo Sänger gelobt werden, fallen die Vokabeln Authentizität und Natürlichkeit. Und dann hört man Dota und denkt: Ach so! Ich nehme das mit der Natürlichkeit und Authentizität im Bezug auf alle anderen zurück.“

Tickets: 15€ / 10€ ermäßigt (Student*innen) / 5€ ermäßigt (Schüler*innen)

Hinweis: Tickets können hier online via PayPal erworben und anschließend selbst ausgedruckt werden. Barverkauf der Tickets ist an den VVK Stellen möglich.

Herzlichen Dank für die Unterstützung: