MGH – Neue Formate

Stadthagen, 15.4.2020. Gute Nachrichten für unser Mehrgenerationenhaus Schaumburg: Das Bundesprogramm stockt die Förderung aller Mehrgenerationenhäuser bundesweit auch im kommenden Jahr um 10.000 € auf. Gegenwärtig stellen wir einige der Angebote des Projekts auf digitale Kommunikation nach dem Motto: „Wir halten Abstand! Aber wir bleiben im Kontakt!“ um.

In der letzten Woche hat das Koordinationsteam des Mehrgenerationenhauses Schaumburg, Heike Klenke und Feliks Oldewage, an einer Telefonkonferenz mit weit über 400 Mehrgenerationenhäusern aus ganz Deutschland teilgenommen. In der persönlichen Einleitung der Bundesfamilienministerin Frau Dr. Giffey sprach sie dem Programm in dieser herausfordernden Zeit ihre Hilfe & Unterstützung aus. Hierzu gehört die gute Nachricht, dass alle Häuser auch im kommenden Jahr mit einer Aufstockung von 10.000 € planen können. Damit erhöht sich der Haushalt jedes Hauses auf jährlich insgesamt 50.000 €, die anteilig von Bund (80%), Land (10%) und Kommune (10%) getragen werden.

Auch wurde in der Telefonkonferenz besprochen, was aktuell trotz vorübergehender Schließung der Häuser geplant, organisiert und umgesetzt werden kann. Die Möglichkeit wurde vorgestellt, dass die Häuser kurzfristig einen Antrag auf 1.000 € Soforthilfe stellen können, um neue Formate und Angebote während der Corona-Krise entwickeln und anpassen zu können.

Wir unterstützen diesbezüglich Angebote mit digitalen Kommunikationsmitteln, wie z.B. den Arbeitskreis Leben mit Demenz. Der Antrag auf die zusätzlichen Mittel wurde dementsprechend umgehend gestellt. Darüber hinaus nutzt das Koordinationsteam das vorhandene Netzwerk und die Kontakte aus den Gruppen des Mehrgenerationenhauses, um auch in der Krise in Kontakt zu bleiben, konkrete Nachbarschaftshilfe zu vermitteln und neue Formate zu entwickeln. Unter strenger Einhaltung aller gegenwärtiger Abstands- und Sicherheitsregeln wurden bereits Telefonnummern für den kurzen Klönschnack an die Pflegeheime in Stadthagen geschickt sowie Spielkisten an die Kinder des Zirkusprojekts zusammengestellt und verteilt. Gegenwärtig wird am weiteren Ausbau der Digitalisierung der Kommunikationsmittel des Kulturzentrums gearbeitet, sodass weitere Angebote einbezogen werden können.

Inspiriert wird das Team dabei u.a. von den Partnerinnen & Partnern des Bundesprogramms:

  • Homepage der Mehrgenerationenhäuserhttps://www.mehrgenerationenhaeuser.de
    Aktuelle Infos, Beispiele und Möglichkeiten der Vernetzung im Bundesprogramm
  • Projekt Nachbarschaftshilfe Nebenan.de: https://nebenan.de
    Hier können Menschen konkrete Unterstützung & Hilfe in der gegenwärtigen Situation suchen und anbieten. Auch telefonisch unter 0800 – 866 55 44
  • Austauschmöglichkeiten und einfach eine*n Ansprechpartner*in bei Redebedarf finden Seniorinnen & Senioren unter der kostenfreien Hotline von Silbernetz e.V.: 0800 – 470 80 90
    Mehr Infos hier: https://www.silbernetz.org