Zum Inhalt springen

Freitag, 04.03.23 / 20.00 Uhr / Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie – Nummernschieben

Kabarett

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Alte Polizei

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie begeistern seit 10 Jahren mit ihrer eigenen Form der Kleinkunst. Wenn sich das real-fktive Liebespaar nicht gerade ebenso unterhaltsam wie virtuos verquatscht, tragen sie sprachjonglierende Lieder und Gedichte vor. Dabei schafen sie mit erstaunlicher Leichtigkeit den Spagat zwischen Komik und gesellschaftskritischem Tiefsinn. Friedolin Müller und Wiebke Eymess sind „fantastische Musiker, urkomische Komödianten und Situationskomiker, Sprachakrobaten und Vieldiskutierer und vollführen zusammen eine ganz wundervolle Parodie auf das junge Akademiker-Paar von heute. Loriot im 21. Jahrhundert.“ (Passauer NP)

Im Jubiläumsprogramm Nummernschieben zeigt das Duo all seine Lieblingsstücke. Dazu nie gespielte Texte und Lieder aus dem Giftschrank. Zumindest theoretisch. Denn die beiden sind sich über die Auswahl der Nummern nicht einig. Aber das Programm muss fertig werden, damit ihre Kinder etwas zu essen haben. Also lassen sie ihre Fans über deren Lieblingsstücke abstimmen. Die sind sich auch nicht einig. Es hilft nichts: Die Zwei von der Fensterbank müssen Nummern schieben! Und am Ende des Abends werden sich wieder alle fragen: War das einstudiert oder improvisiert? Privat oder politisch? Ist das Kunst – oder meinen die mich?


Eigentlich ist es ein ganz alter Hut, wenn ein Paar auf einer Bühne steht und über die Ehe und das
Zusammenleben als Mann und Frau spricht. „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ sind anders.
Gekonnt verknüpft das Duo die altbekannten Klischees mit Selbstironie, Nonsens und vor allem mit einer
gehörigen Ladung Gesellschaftskritik. Das Duo schaft dabei aber eine ungeahnte Tiefe im Programm, die
gleichermaßen Abwechslung zu dem manchmal doch sehr ernsten Inhalt bietet.

Mainzer Allgemeine Zeitung

Ticketpreis: 22.- / 20.- für Mitglieder*innen / 5.- Euro für Schüler*innen, Studis, Azubis


Weitere Infos: aufderfensterbank.de