Zum Inhalt springen

Donnerstag, 24.11.22 / 19.30 Uhr / Prof. Dr. Norbert Frei – Wie erinnern wir uns künftig an den Holocaust?

Vortrag

Veranstaltungsort: Kulturzentrum Alte Polizei

Prof. Dr. Norbert Frei (Historiker für Zeitgeschichte, Universität Jena)
Wie erinnern wir uns künftig an den Holocaust?
Gedanken zu einer zeitgemäßen Erinnerungskultur

Die  öffentliche Erinnerung an den Holocaust hat seit den 80er Jahren die Diskussion in der Bundesrepublik nach Jahren des Schweigens und Verdrängens zu einem großen Teil geprägt. Dies gilt für die allgemeine Erinnerungskultur, aber auch für den Geschichtsunterricht an den Schulen.
Inzwischen ist ein Bündel an Entwicklungen zu beobachten, die dazu Anlass geben darüber nachzudenken, wie sie Eingang finden können in die Inhalte und Form des öffentlichen Gedenkens. Hierzu zählen u.a. die Konsequenzen der Zuwanderung von Menschen aus anderen (speziell nichteuropäischen) Herkunftsländern und die sich abzeichnende Abwesenheit von jüdischen Zeitzeugen.
Norbert Frei, seit langem einer der renommiertesten deutschen Historiker für Zeitgeschichte (und Kolumnist der Süddeutschen Zeitung), möchte in seinem Vortrag diese Tendenzen zum Anlass nehmen, um eigene Ideen zu einer künftigen Erinnerungskultur vorzustellen, um sie fruchtbar zu machen für ein künftiges öffentliches (und schulisches) Erinnern an den Holocaust  fernab der Versuchung, zu verdrängen oder gar einen Schlussstrich zu ziehen.

© Foto: Louisa Reichstetter


Weitere Infos: gw.uni-jena.de

Koop.: GEW & Förderverein ehemalige Synagoge

Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte informieren Sie sich am Tag Ihrer Veranstaltung noch einmal über die aktuellen Hygienemaßnahmen in unserem Haus. Alle Hinweise zum Hygienekonzept sowie besondere Hinweise zu einigen Veranstaltungen finden Sie unter: www.altepolizei.de